Vetzan

St. Nikolauskirche

St. Nikolauskirche in Vezzan
Die erste urkundliche Nennung der Vezzaner Kirche liegt in Gestalt eines Ablassbriefes aus dem Jahr 1224 vor. Der Bau des im unteren Teil romanischen Glockenturms reicht bis ins 12. Jahrhundert. Der Glockenturm wurde in gotischer Zeit verändert und 1895 erhöht.
Im Turm befinden sich 3 Glocken, die zwei größeren wurden im ersten Weltkrieg eingezogen, während die kleinste verbleiben durfte. 1925 wurden am Margarethenfest die neuen Glocken geweiht.

Kirchenchor Vetzan

Der Kirchenchor Vetzan besteht aus 22 sangesfreudigen Frauen und Männern unterschiedlichen Alters, für die der Chor nicht nur ein Interessenverband sondern eine Herzensangelegenheit ist.

Der Chor sieht seine Aufgabe im Besonderen in der Verschönerung und Mitgestaltung der kirchlichen Feierlichkeiten. Er bemüht sich aber auch um die Pflege des weltlichen Liedguts. Im Laufe des Jahres gibt es viele Anlässe, bei denen er mit einem Ständchen oder Auftritt seinen Beitrag leistet.